Category Archives: 10 realisierung / completion

20Jan/15

134 loroba

something in the 1st floor bathroom of a 1860s chapelfieldian terrace seems to have had some leak – one day it all went down to ground floor. the collapsed extension was replaced by a single-storey annex, kitchen & bathroom, in the early 1980s.

134_loroba_sw
the situation as seen from the garden (photo: alexandra ribeiro)

with the task to
_add a new 1st floor bathroom
_expand the kitchen in ground floor
_create a roof-top-terrace on 2nd floor
we devellopped three alternatives for this wonderful, largely unspoiled example of a coventrian dwelling, part of the watchmakers quarter:

top-up

134_loroba_topup
kitchen window replaced by double-door; solar-deck on 2nd floor (model from laser-cut finish wood pulp board)

keeps the existing but cleared-out and cleaned-up ground-floor structure as plynth for the 1st floor bathroom in a rather pragmatic, build-on approach.

134_loroba_add
left: ground floor with kitchen & wc; right: bathcube with sun-deck

deep space thirty

134_loroba_deep

prefabricated wooden frame-construction; proportions to recall workshop windows

really enjoys the long-and-narrow typology of the terraced house by further slimming down the width of the new-built add-on it furthermore adapts the organisation of the house, the narrow serving space slice aligned to the served space.

134_loroba_deep_sc
left: ground floor with kitchen & wc; right: bathroom with sun-deck

the plug

134_loroba_plug_sc
left: ground floor with kitchen & storage; right: bathroom with sun-deck

as antipode to the conventional approach represented by deep space thirty, the plug comes in full-width, cutting-off a li‘l yard of the garden, allows for bi-directional natural light and three-dimensional floor. Continue reading

19Sep/14

128 küchë – kitchen

128_blog_web_image_photo_kueche_2014_image_www_ausschnitt_1

Wir haben die Küche nach den Anforderungen der Bauherrin und ihrer Familie geplant. Details, verwendete Materialien, und ausgeführte Oberflächen wurden in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Schreiner, der die Küche gebaut hat entwickelt: analysis driven / requirement profile /specific concept / customized solution

Client <-> Designer <-> Maker <-> Client <-> Designer <-> Maker

Anforderungen an:

a Ökologie/Ökonomie
Minimierung der Schadstoffe in den Produkten und der Verarbeitung, um die Innenraumluft nicht Schadstoff-Emissionen zu belasten:

  • die Korpusse und die Arbeitsplatte sind aus Tischlerplatten gefertigt. Die Oberflächen sind mit kanadischen Ahorn, bzw. mit weißem HPL (Hochdruck-Schichtpressstoffplatten) belegt. (Plattenmaterial, das von Schreinereinen verwendet wird unterliegt einer strengen Qualitätskontrolle was die toxischen Eigenschaften betrifft. Anders als vorgefertigte Küchenmodule aus Presspan, die in Möbelhäusern verkauft werden. Diese importierten Produkte unterliegen einer weniger stregen Kontrolle.)
  • Auszüge und Schübe sind in massiver Buche, gezinkt
  • Wiederverwendung eines ca 15 Jahre alten Stahlregales (Fachbodenregal, verzinkt, 3 Felder, Feldbreite je 1m), das man aus dem industriellen Bereich als Lagerregal kennt, um die Anzahl der neuen Möbelstücke und die Kosten zu reduzieren.

128_blog_web_photo_Kueche_2014_auszug-gezinkt_4978

b  Kommunikation
Die Lage der Küche am Laubengang soll die Kommunikation mit den Nachbarn ermöglichen und fördern. Wichtig ist, daß das Fenster leicht zu öffnen ist. Ein Einschnitt mit Schräge, der gleichzeitig Arbeitsfläche, freifliegendes Tischen und Theke ist, ist Dreh-und Angelpunkt im Kontakt zu den Nachbarn. Sitzplatz fürs Frühstück und mehr. (Da die vorbereitete Installation eine durchgängige Küche vor demFenster vorsah und die Verrohrung offen verlegt war, musste vom Schreiner ein aufwändiger Koffer konstruiert werden, der die Wasser- und Abwasserversorgung zur Spülmaschine gewährleistet.)

c  Flexibilität /universal design
Im Sinne des universal design ist es möglich die Küche zerstörungsfrei und ohne großen Aufwand rolli-geeignet umzubauen: Der Sockel (15o mm) wird entfernt, die Korpusse stehen dann direkt auf dem Boden, die Arbeitsplatte wird somit tiefergelegt (dann OK 71 cm). Korpusse die die Unterfahrbarkeit von Spüle und Herd stören werden herausgenommen und an der freigebliebenen Wand aufgestellt. Zack-fertisch. Durch diese nun mögliche Unterfahrbarkeit der Arbeitsplatte, der Spüle und des Herdes ist die Küche dann auch für eine breitere Nutzergruppe geeignet.

d  Situation/Raum/Architektur
Neubezug; offen verlegte Verrohrung; Lage am Laubengang, nach Osten, bedingt durch die Überdachung des Laubenganges, Einschränkung der natürlichen Belichtung; Boden: Stabparkett Eiche geölt. Helle ruhige Oberflächen; schöne Erscheinung; freier Raum, loftartige , luftige Atmosphäre; kompakte Anlage; keine weiten Wege

Entwurf, gedrehtes U

see more pictures: 5_blog_web_photo_Kueche_herd_unterschrank-und-ablage_frontal_4938-Kopie 11_blog_web_photo_stahlregal_kochhbuecher_04989-Kopie 2_blog_web_photo_Kueche_kühlschrank-und-herd_frontal_4918 10_blog_web_photo_stahlregal_glaskrugDSC04988 3_blog_web_photo_kueche_fast-totale_4923-Kopie

11Jun/14

115 MAGiAZINg @ Architektouren

unser MAGiAZINg ist zu den Architektouren 2014 eingeladen,
einer bayernweiten, baukulturellen leistungsschau, kuratiert und organisert von unser ständevertretung.

das hölzerne zweiflügelige tor wird sich am 29. juni 2014 um 16:00 uhr für geneigte besucher/innen öffnen.
freizeitheim in der perlacher straße 103, obergiesing

our MAGiAZINg is invited to the Architektouren 2014,
a bavaria-wide exhibition of selected contemporary architectural works, curated and organized by our bavarian chamber of architects.

the wooden double-leafed gate will open for the intrested public june 28th @ 4:00 p.m.
youth facility, perlacher straße 103, obergiesing


[mehr über das /more about the MAGiAZINg hier/here…]
10Apr/14

129 moulton deluxe

Bicycle thinking can never be the same again. and there can be no more nonsense about permanent and definitive forms… schreibt reyner banham 1960 im aufsatz grid on two farthings im new statesman und macht die stagflation der gestaltung an der zu geringen hinterfragungstiefe fest: es ginge nur noch um systematic refinement of a basic structure that was beyond question.

was sir alex moulton (1920–2012) da gemacht hat, ist ein sog. fully, beidachsig gefedert, reduzierter roll-und luftwiderstand, bequemer durchstieg, integrierter tragegriff  im schwerpunkt, gepäckraum,…: kein fortschreiben des unseren lycra-helden armstrong bis zabel vom radsportverband vorgeschriebene rollenden untersatzes, sondern ein radikaler ansatz, wo veränderte rahmenbedingungen eine grundsätzliche neubetrachtung zulassen, wo eine mögliche oder gebotene umverteilung bzw. aufsplittung von funktionen eine integriert gedachte, optimierte form nach sich zieht.
die dann sogar, folgen wir banham weiter, unter zuhilfenahme eines kleinen details, auch gleich gesellschaftliche auswirkungen hat: There is another and more intriguing sense in which the mini-bike brings on a minor cultural revolution. and this by way of a clever piece of equipment that does come with the machine. A simple ring of polythene on the chain-wheel effectively keeps clothes away from oil. and thus liberates the rider from that badge of social shame: trouser clips. You can ride the Moulton in a business suit and most of us minibike pioneers usually do.

unser fuhrpark ist jüngst um dieses 1964er moulton deluxe gewachsen, a commuter for coventry:
die moulton preservation society hat dem 50 jahre jungen veloziped die konstruktionsbedingt hochbelastete weil kragmomentbeaufschlagte hinterradgabel verstärkt, wir haben die benutzeroberfläche für hand und hintern ersetzt, den würdevoll patinierten rest zerlegt, gereinigt, gefettet, geölt & den british racing green originallack hartgewachst. a resurrection.

und gleiten nun, als neuauflage der von banham beschworenen pioniere und ebenfalls im business suit auf dem f-frame durch die gegend. und erleben wie dies nicht wenigen passantengesichtern ein kurzes lächeln einhaucht.
glide on!

 

11Nov/13

119 schtreiftisch

ein schreibtisch der aus holz sein sollte wenn auch ohne skandinavisch-bautzenische anmutung. robust, pflegeleicht und rotweinflaschenringe verzeihend aber versiegelt/plastiniert sowieso nicht: ein schtreiftisch also.

der frische schtreiftisch an seinem entstehungsort [schreinerei peter lechner]

biegen vs. stoßen: die runde ecke

durchgestreift: the inner beauty

25Okt/13

115 MAGiAZINg: hände

eine eher zufällige momentaufnahme der belegschaft/crew des »103er«, eines städtischen freizeitheims, in der obergeisinger perlacher straße gelegen, am 25. oktober 2013.
aleyna, armin, batukan, belmin, burak, daniel, denis, dennis, erdem, francesco, giovanni, lukas, naser, nihade, oguzhan, piranavan, roman und sergio, die waren alle da. nach der schule und bevor dann daheim was los ist. oder zwischen der schule, das aktualisierte schulsystem erlaubt ja die tollsten scenarios, kurz mal pause und dann noch mal nachmittags kurz dies oder das.
aber die waren da, an diesem freitag im späten herbst und haben ein abbild als dreidimensionales tag hinterlassen, als etwas, was als gruppe vielleicht in 20 oder 30 jahren das MAGiaZINg immer noch zusammenhält. die handabgüsse von alenya und den anderen werden sich dann eine dicke, matte schützende oxidschicht zugelegt haben, während sich von dieser hier einmal zufällig zusammengewürfelt wordenen truppe die/der eine sich auf in die weite welt gemacht haben wird der/die andere/r aber immer in obergiesing geblieben sein wird, die/der eine nix geworden ist von dem man jedoch sagt das er/sie was geworden sei oder eben andersrum.

[mehr über das MAGiAZINg hier…]
08Jul/13

123 3×1750 mm @ room 2207

of course, this »learning« is not only happening from this person whom you might want to call teacher or professor: you learn from everyone, from everything.
of course, learning about space is predominantly happening by absorbing, feeling, analysing spaces; plus perhaps a little introduction hereunto. should you agree so far, then it sure will be self-evident, that a space-teaching purposed space could by no means be undermined with that polygreyish softcornered corporate office outfit visual pollution.

room 2207 was transformed from this corporate office into a flexible multipurpose space:
three elements, conjointly sharing 1750 mm as their length to keep things simple.

flat bars
steel bars as habitat for neodym-magnets, are adopting the level of the door-sill; carnauba-waxed surface.

sideboards
low mdf-sideboards are hosting documents, stationery, printer, fon, …
the back is half-open to allow them to distribute data & voltage from the matched wall-sockets.

tables
ultra-thin (8mm) & sharply cut trespa boards on a custom-welded base. rubber-caps provide a smooth gravity-only connection to desktop and terrazzo floor.

tables & sideboards have left the academic environment in july 2013 and were more than happy to have found a new home in  seok, kang-hee’s office of ATF architects in jung-gu, downtown daegu.

26Feb/13

122 winterglashaus

similar to cloud 8b we wanted to minsulate our [single-glazed] office, for working purposes on this occasion, and again: who wants to destroy/replace them beauties of windows, who wants to insulate the entire envelope of a building?

like many of our relatives in the mammal-division, shriveling-up in the cold season is the strategy we used here too: an off-the-rack flat-pack greenhouse becomes abused as a warming cell.
by letting it swallow the seriously dimensioned radiator you can easily achieve a 10 to 24°C in under 100 seconds!

15Nov/12

116 cloud 8b

the truth is: it’s pretty cosy and warm inside them clouds. once inside, you will not miss anything from the outside world. they make you feel at home, they focus your thoughts. the comfort they provide is not only thermal, clouds break and soften the light in a smooth and wondeful way, they slightly pitch the accoustics, …

in contrast to what you might think: cloud-construction is far away from being rocket science. no need to be some god to build one of them. or more…

clouds are usually made from one 50m-roll of [post-consumer] sticky tape and 35m² of [fully recyclable] ldpe bubble wrap. they are soft, flexible. they glow in the dark and shine in the day…

everybody should have his/her own cloud!
even tough the unemployment rate in the external thermal insulation composite system [wdvs] industry will skyrocket – right through one of our comfy clouds!

02Nov/12

115 MAGiAZINg

inhalt & umfeld / content & context
der »freizeittreff 103er«, eine freizeiteinrichtung für jugendliche in der perlacher straße 103 in obergiesing, münchen benötigt für seinen mehrzwecksaal einen lagerraum zur parkierung der gerätschaften für nutzungen der jeweilig anderen zwecke. das lagergebäude soll dem bestand nach westen hin zur seite gestellt werden. der kreisjugendring münchen stadt betreibt die im eigentum der landeshauptstadt münchen sich befindende einrichtung.
die bauliche substanz des »103ers« ist ein eingeschossiger freistehender atriumbau quadratischen grundrisses der kantenlänge von 23,50 m, eine teilunterkellerte stahlbetonskelettkonstruktion (bj. 1964) auf einem großzügigen mit überaus beeindruckenden walnussbäumen (juglans regia) überstandenem grundstück. die nachbarbebauung besteht im wesentlichen aus mehrgeschossigem sozialem wohnungsbau.
the »freizeittreff 103er«, a recreational facility for youth in the perlacher street 103 in obergiesing, münchen, for its multi-purpose hall needs a stockroom for parking of equipment used for non-actual purposes. the stockroom was to be placed to its western side. the kreisjugendring münchen city operates the facility, a property of the city of münchen.

substance of the »103er« is square single-storey freestanding atrium-building of an edge length of 23,50 m with partial basement in skeleton construction from reinforced concrete (built in 1964) situated on a generous plot, hosting impressive walnut trees (juglans regia). the neighboring buildings consist essentially of multi-storey social housing.

entwurf / design
die unterzubringenden utensilien, gerätschaften, möbel (tore, turnmatten, tische, hocker, bestuhlung, leuchten, … ) sind grundlage für die ermittlung der erforderlichen nutzfläche von etwa 20 m². die ungleichschenklige bidirektionale erschliessung erlaubt mit nahezu halbierten stautiefen einen äußerst schlanken baukörper und damit einen minimal verstellten freibereich.
das magazin (arab.: نزخملا , al-mahzan »schatzkammer«) ist dem bestand nicht angebäppt sondern, als prototyp mit ortsspezifischen adaptionen zur seite gestellt. das beklettern des bestandes über diese trittstufe ebenso wie kosten-, bauchemie- und gewerksintenisve anschluss-, fugen- und setzungsthemen werden hiermit vermieden. die drohende wärmeenergietechnischen aufrüstung der aussenwand des bestands bleibt unbehindert, eine eingriffsfreie und unkomplizierte montage und ggf. demontage ist gewährleistet.


the utensils, equipment, furniture (goals, gym-mats, tables, stools, seating, lumenaires, …) to be housed, are the basis for the determination of the about 20 m² required floor area. the scalene bidirectional access allows with an almost halved depth of sorage space an extremely slim structure and thus an unobstructed open area.

the magazine (arab.: نزخملا , al-mahzan »treasury«) is not sticked onto the built stock but put aside of it, as a prototype witch site-specific adaptions. cost-generating and chemical-intensive issues coming along with joints, seams and settling turn dispensable as well as the undesired climbability of the atrium-building via this tread is avoided. in return, an unhampered thermodynamic upgrade of the stock is guaranteed, an easy, non-invasive assembly and disassembly  is assured.

 material & konstruktion / material & construction
vier dreischichtige 60 mm dünne bretter, kreuzlagenholz/brettsperrholz aus europäischer fichte (picea abies), werden werkseitig demontagegerecht klebstofffrei von zwei windverbänden zu einem einschaligen semi-monocoque geklammert. das knapp 2,30 x 2,30 x 10,00 meter messende, etwa 2,5 tonnen wiegende magazin kommt auf vier stahlbetonstreifenfundamentfertigteilen zu liegen, ist mit diesen reversibel, also translozier-, und demontierbar verbunden. die stirnseiten sind mit je 9, vertikal verlegten profilglaselementen transluzent geschlossen. die massivbauweise erlaubt mit spezifischen fräsungen und fälzen eine weitgehende befreiung von bausubsystemen, u.a. von zargen, türen und fassadenprofilen. die (vor)fertigung des magazins gewährleistet neben der vermeidung baumaschinenbedingter wurzelraum-verdichtung auch eine minimierung von bauzeit und -lärmemission.

four three-layered 60 mm thin boards, cross-laminated wood from a european spruce (picea abies) are gluelessly and reversibly clipped together off-site by two lateral bracings to a single-layer semi-monocoque. the just under 2.30 x 2.30 x 10.00 meters measuring magazine, with a weight of about 2.5 tons, rests on four prefabricated rc strip foots. it is connected with the former reversibly, translocate- and removeably. the face sides are closed translucently, each with 9 vertical profile-glass-elements. the solid construction liberates one with specific notches and rebatings from the use of construction-sub-systems, inter alia, window and door frames, doors and facade profiles. the (pre)fabrication of the magazine does not only avoid a construction vehicle caused compaction of the root zone, it also minimizes construction time as noise emission.

bauphysik / building physics
zur vermeidung feuchteansammlungs-bedingter schäden an konstruktion und inhalt war das magazin in der vorgabe als ein zu beheizendes bauwerk vorgesehen. zur ausführung gekommen ist dann aber, in strikter aberkennung jeglichen anspruchsdenkens an wärmeenergie von seiten eines lagerraumes, das feuchteausgleichende prinzip der kontinuierlichen kontrollierten querlüftung: das magazin ist ein konzeptionelles (und eben gerade nicht bau-/wärmedämmtechnisches) null-energie-haus geworden welches sich jedoch gerne an den passiv-solaren wärmeenergieeinträgen der verglasten südfassade gütlich tut und seine 5 m³ nadelholz mit der trägen einspeicherung dieser beaufschlagt. das magazin ist unter-, über- und durchlüftet, es hat keinen feuchteagglomerierenden schichtenaufbau, der rohbau ist der ausbau, die konstruktion ist die nutzschicht, nichts ist gedichtet, nichts kann undicht werden.
to avoid damage to construction and content from humidity aggegation, the magazine was given to be heated. instead, and in total denial of a storage spaces expectation of entitlement for heat energy, the principle for moisture balancing by continuous controlled cross-ventilation was implemented: the magazine became a conceptual (not a building- or insulation technological) zero-energy house, more than happy though to charge the passiv-solar gains harvested from its glazed southern façade to its 5 m³ of inert softwood. the magazine is under-, over- and crossventilated, it has no potentially damp-accumulating multilayered construction, the carcass layer is the lining layer, nothing is sealed, nothing becomes leaky.

strategischer holzschutz / strategic antifouling
dem spritzwasser sich entziehend ist das magazin vom untergrund weggehoben und vom bestehenden betonpodest abgerückt. der dachüberstand toleriert gelegentlichen schlagregen, die umgreifende industrieverglasung schützt zuverlässig die sensiblen stirnseiten von wand-, boden- und deckenplatte.

the magazine is lifted off the ground and moved away from the existing concrete pedestal, thereby withdrawing from harmful splash water. the roof overhang tolerates occasional driving rain, the encompassing industrial glazing protects the sensitive trimmed edges of wall, floor and ceiling.

verbindung und -zinkung / galvanized bonds

es hat drei elemente, die den zusammenhalt bestimmen und wohltuende distanz zusichern:
(1) eins davon klammert die holzkiste, das »wir« zusammen, verbindet uns nebenbei mit dem boden. das
(2) zweite schaut in 16-12-10-9-aufstellung, das das dach und der regen und der schnee uns nicht zu nahe kommen. das
(3) dritte reicht dem bestand in respektvollem abstand die hand, spiegelt die härte der betonkante auf unsere ebendort verletzliche organische bodenplatte nicht ohne das eingesammelte kragmoment auch noch und nebenbei, dieser hochkomfortabel zu beaufschlagen.
there are three elements that determine cohesion and assure pleasant distance:
(1) one of which cramps the wooden box, the »we« together, whilst connecting us casually to the ground. the
(2) second takes care in a 16-12-10-9-lineup, that the roof and the rain and the snow will not come too close. the
(3) third, in respectful distance shakes hand with its neighbor, it mirrors the rigidity of its foots concrete ledge onto our, vulnerable, organic floorplate, but not without charging the latter, in a highly comfortable manner, with the cantilever moment collected.

detail und system: glashalter / detail und system: glassholder
ist ja kein einzelfall: ein total tolles halbzeug das in einem grausigen bausubsystem ersäuft wird.
da muss man dann schon selber hand anlegen, bzw. alle gemeinsam.
[mehr hierzu unter 115 MAGiAZINg hände] not at all an isolated case: a totally great semi-finished product which is then drowned in a grisly construction subystem. you might want to get involved yourself, or all together.
[more at 115 MAGiAZINg hände]

und hier dann als here as download (1mb)

30Aug/12

089 professorenhäuser: evolution

ernst maria langs professorenhäuser in der studentenstadt münchen: a.d. 2009 auf eis gelegt [vgl.beitrag von 2009], aber knapp drei jahre später wieder aufgetaut. die aufgabe nun: die drei einfamilienhäuser sollen zu apartments für studierende umstrukturiert werden: apartments für einzelne studierende und/oder studierende mit kindern. d.h. eltern-kind-apartments (2,5 we) oder apartments für jeweils einen erwachsenen mit kind (1,5 we).

anhand einiger varianten zeichnen wir im folgenden den verlauf des entwurfsprozesses nach:

a [20.05.2012]:

inside-out [externe erschliessung]


in jedem haus wird es zukünftig 5 apartments mit individualräumen, eigenen sanitärzellen und kleinküchen geben. jede einheit hat einen eigenen direkten zugang vom außenraum. (referenz: studentenviertel olympisches dorf; wohnwürfel, studentenstadt freimann) die vorhandene innere erschließung wird zugunsten einer individuellen außenerschließung aufgegeben.

skizze: schnitt mit neuen sanitärräumen im vormaligen treppenhaus

der freiwerdende treppenraum nimmt die neu zu erstellenden sanitärzellen auf und wird zur nutzfläche.


eingangs-/obergeschoss: bestand und vorschlag

garten-/untergeschoss: bestand und vorschlag

der eigene eingang bietet im gegensatz zum gemeinsamen treppenhaus einen hohen grad an freiheit. die direkte erschließung über den aussenraum aktiviert und belebt diese unternutzten flächen und stärkt kommunikation und gemeinschaftsgefühl unter den bewohner/innen.

b [30.05.2012]:

küchenbox, küchenspange, offene küche

küchenbox

konzeptskizze, eingangs/obergeschoss, garten/untergeschoss

wir versorgen die wohneinheiten mit je einer hochkompakten, -installierten und -wirtschaftlichen dienenden funktionskiste: neben schlafen, kochen, körperpflege nimmt sie auch die hls-technik nahezu allumfänglich auf. mittig in die hausachsen geschoben, teilen diese kisten die von ihnen bedienten räume zu gleichen größen. an gemeinschaftsflächen offerieren wir den gleichberechtigt erreichbaren und gut einsehbaren gemeinschaftsraum im eingangsbereich.

arbeitsmodell, maßstab 1:20

küchenspange

eingangs/obergeschoss, garten/untergeschoss

wir ordnen alle installationsintensiven räume in einer klaren spange an, nebeneinander & übereinander.

offene küche

konzeptskizze, eingangs/obergeschoss, garten/untergeschoss

wir stricken das bestehende treppenhaus in richtung süden noch ein wenig weiter, entschäerfen den psychoesquen hinabstieg in den vermeintlichen keller, öffnen kleine soziale grüppchen, zu zweit oder dritt in einer küche, alle zusammen dann erst im eingangsgeschossigen gemeinschaftsraum. optionale intrusion von nasszellen in die offene küche, optional selektive zugangskontrolle zu den offenen küche.

offene küche: perspektive vom standort eingang in richtung süden

c [24.06.2012]:

supermax



eingangs/obergeschoss, garten/untergeschoss

supermax minds the gap
in der ca 900 mm tiefen kollektorfassade, in der abweichung von genehmigter baulinie und gebauter realität erfreuen sich sanitärzellen einfachster instalation & revision und deren nutzer eines taghellen natuerlich belüfteten raumes der körperkultur.
supermax mehr netto als brutto
8½ [in worten: acht ein-halb] wohneinheiten kommen in supermax unter. 4 mutter-kind einheiten sowie eine mutter-vater-kind kombination. und das bei wohl unschlagbaren 19,2 m2 je wohneinheit!
supermax zeigts dem wdvs
[wasch]raumhaltige fassade statt polystyrolschaumstoffgebappe. reversibel, demontierbar, kreislauffähig.
supermax hat gute freunde
nassräume, wie sie rudolf schindler sich immer gewünscht hat, wie kazuo seijima und ryue nishizawa sie an ihren kitagata apartments auch schon vorgeführt haben oder wie werner sobek sie nicht müde wird einzufordern, hinter einer fassade wie sie anne lacaton und jean-philippe vassal zur freude gereichen würde.

 

… to be continued!

15Jan/11

101 büromöbel »meral«

meike und ralf, beide geografen und vielseitig in der bürgerbeteiligung engagiert, haben uns beauftragt, ein büromöbel für ihren kompakten arbeitsplatz zu entwickeln. enstanden sind zwei unterschiedliche seiten mit gemeinsamen wurzeln. the demanded furniture-unit for the compact twin-office was separated into two individual characters: the volumes of the fat, deep, oiled, black (storage-)boxes and the double-sided-linoleum-coated flying slabs.

zuerst als einteilige, gleiche regalkörper angedacht, hat sich schnell eine asymmetrie eingestellt.


auch hat sich der obere teil vom unteren teil gelöst. die boxen aus schwazem mdf, das gölt und gewachst ist, stehen mit ihren vollauszügen fest auf dem fischgrät des altbaus.


nach oben hin machen sich die gedanken frei. auf tischlerplatten aufgezogen sind zwei verschiedenfarbige desktop beläge (salsa und cornflower). meike hat blau nach oben gelegt, somit sieht am rot von unten, ralf umgekehrt.


45° gefast kann man den sandwich-aufbau gut sehen.

15Jun/10

040 handbuch arztpraxen

unsere zahnarztpraxis in gilching ist in dieses handbuch/planungshilfe aufgenommen worden:

Dörte Becker / Philipp Meuser Arztpraxen Handbuch und Planungshilfe
240 x 300 mm · 400 Seiten · über 350 Abbildungen · Hardcover mit Gummiband
DOM Publishers/Berlin
deutsche Ausgabe 978-3-938666-26-5
englische Ausgabe 978-3-938666-54-8

+++ das handbuch ist momentan (okt 2013) leider vergiffen, soll aber 2014 neu aufgelegt werden +++

18Jun/09

093 windfang / lobby

gegenstand
die ag beabsichtigen an ihr bestehendes wohngebäude einen ungedämmten windfang anzuhängen.
die konstruktion des korpus soll in wasserfest verleimtem furnierschichtholz ausgeführt werden.
die konstruktion ist gleichzeitig die bewitterte außenfassade.
ein leichtes dach schützt vor direkter bewitterung des korpus.
die glas-fassade besteht aus einem feststehenden und einem schiebeelement.

ort
das bv befindet sich in 81477 münchen, obersendling-thalkirchen

bestand
zweigeschossiger mauerwerksbau
baujahr ca. 1935, verputzt
sockel beton, verputzt
im zuge der energetischen sanierung des kellers erhält der sockel eine außendämmung
dimension
außenmaße korpus, ca. 3,70 m x 1,40 m x 2,40 m [lxbxh]


material
kerto-Q 04/16, 90 mm, kesseldruckimprägmiert
ausgewähltes furnier; beidseitig geschliffen

development

in the early stage of development, we intended to create a semi-monocoque construction in welded aluminium, integrating shelfing, lighting, the sliding-door track system etc.
the construction does not have any foundation, it is to be constructed as a stiff box, invisibly suspended from its host.

due to approvement issues with aluminium as load-bearing material, and the budget-exceeding costs of this process, the design was continued in wood.

the set of stairs is standing independently in front of this completely foundationless structure.

it was delivered prefabricated in one piece & in one hour, only requiering for a little preparation upfront and the attachment of the sliding elements consecutively.

even though the material would have allowed for a completely unprotected fully horizontal roof, we added in agreement with the client a light and replaceable pitched roof.

Korpus
Kerto Q 04/16 d=100mm; kesseldruckimprägniert, ausgewähltes Furnier, beidseitig geschliffen
Verbindung Holz-Holz
Appeldübel (Einlassdübel) d=65 mm; 4 Simplexverbinder M12, l=ca. 200 mm
Verbindung Holz-Mauerwerk
oben: lineare Aufhängung: L-Winkel, 120/80/10 mm, 16x Hilti hit HY 70, Klebeverfahren, Gewindestange M12 Edelstahl
unten: 4x Stahlwinkel, Sonderanfertigung, verzinkt
Glaselemente
ESG 10 mm rahmenlos

tragwerk: andreas wild, münchen
holzbau: stenger holzbau, kraiburg

 

18Mai/09

092 erweiterung atelier simbach

Versetzen eines 20 Jahre alten Wintergartens von München nach Simbach am Inn

_Cradle to Cradle
_Recyling 100%
_Bewahren und Verändern statt Abbruch

Gleichzeitig zu unserem Auftrag, einen Wintergarten an ein bestehendes Wohn-&Atelierhaus in Niederbayern anzubauen, hatte das Büro Winter und Winter den Auftrag, einen Wintergarten, der in der 90 er Jahren an ein Wohnhaus in Nymphenburg angebaut wurde, abzubrechen und zu entsorgen. Dieser Umstand war zuerst nur witzig, aber bald war klar, Dimesion und Substanz des Bestandes (vermutlich vom Büro Meyer-Sternberg) kommt für unser Vorhaben in Simbach in Frage. Nach einem Ortstermin mit unserem Bauherren im Abbruchwintergarten steht fest: der Wintergarten wird mobli: München goes Simbach. Unser Bauherr, ein Bildhauer, der in München wohnt, sein Atelier aber in Simbach hat, nimmt sich ein Stück Stadt mit aufs Land, ein Stück München nach Simbach.

Paradigmenwechsel = Umbruch
Das Versetzen des Wintergarten von München nach Simbach ist für uns ein programmatisches Projekt: 100% Recyling. In der Architektur muß es einen Paradigmenwechsel geben. Um Identität zu erhalten oder herzustellen und Ressourcen zu schonen, sollte die fast unerschöpfliche Planungs,- Kommunikations- und Denkleistung zur der unser Berufstand fähig ist, ausgeschöpft werden.

Der bestehende Wintergarten, eine Stahl-Glas-Konstruktion, wurde, obwohl nicht dafür vorgesehen, in Teile zerlegt und in einem Sprinter ins Zwischenlager, die Werkstatt, in der er umgebaut wird, zwischengelagert. Nach dem Umbau wird er um eine Achse kürzer sein, zwei neue Schiebetüren besitzen und eine maßgeschneiderte Aufhängung. Die Änderungen werden ablesbar sein, jedoch das Wesen des Bestandes erhalten bleiben. Am 11. Mai wurde der in Teile zerlegte Wintergarten in einem Sprinter von München nach Simbach transportiert und vor Ort zusammengeschweißt.

Bauherr: privat
Mitarbeit: Dipl.-Ing. (Univ.) Paul Argyropoulos
Tragwerksplanung: Dipl.-Ing. (Univ.) Andreas Wild
Metallarbeiten: (Aufbau und Abbau) Manufakt, Werkstatt für Metallgestaltung, Andreas Dehnke
Fundamentarbeiten: Firma Hutterer, Kirchdorf, Niederbayern

the hero of this little tale, a glasshouse [one of the firtsborns of herbert meyer sternberg], joined a nymphenburgian villa (*) to live a symbiotic and happy life. their relationship lasted several decades, until only recently the villa’s emotions changed, and she wanted to get rid of her longterm loyal lover.
our heroe was bound for the tip, calls for tender to have him demolished were sent out already…

instead of being brutally smashed & trashed [like klenzes post], we carefully dismantled him and translocated his strong and vital bones to simbach/inn, where we knew, a  young and very attractive partner was yearning for someone like him for years, dreaming of someone to add to her single-pitch roof, to …
or to say it with nick cave: »Go! Go-o-o! From her to eternity!«

18Apr/09

090 ausbau bauwagen

bauwagen :: bautagebuch

konzept
jan frägt dauernd nach einem konzept; was soll da eigentlich rein.
wenn ich drin bin, ist das total spannend:
die geräusche das licht-meine gedanken laufen sofort auf hochtouren;
ich bin sofort hellwach;
gefundener ort, erst mal den ort vestehen-das dauert.

konzept
martina raum- endlich mal nicht funktionieren, sondern so sein, wie es mir spontan in den sinn kommt;
minimale interventionen, diese sofort zurück nehmen; viele gedanken;
gefundenes einbinden; nicht wegwerfen; im gegenteil; alle einbauen, alles was anfällt:
heute hat mich im baumarkt ein spitzer fasziniert;
ein großer roter spitzer mit dem man zimmermanns bleistifte spitzen kann;
rot und großer, leider „made in china“;
gestern habe ich in der SZ eine überschrift gelesen, 2.000 kinder in china leiden unter schwermetallvergiftung; das wäre aber nur die spitze des eisberges;
ich denke an cradle to cradle und kaufe das tolle teil nicht.

1.arbeitstag
18.08.09
wo-ist der anfang;
ich nehme mir die wellpappen aus den papiercontainern

2.arbeitstag
sikkens: G9.27.84
»post-it yellow« so ist die küche in niederarnbach;
farben klotz hat uns eine probe gemischt.
die war noch ungeöffnet?!
ich habe die dose gefunden; im schuppen gehen die farben kaputt-
ich muß da was tun.

dazwischen:
ug-engelmann, ein ofen steht da ewig im treppenhaus

ich denke:
ich muß eine doku machen-fotos.

was soll rein?
musterwagen, schalafwagen

wozu das ganze:
um daran denken zu können; neue wege zu gehen; denkanlass;
großbild/großskulptur,
gerne würde ich es so formen;ganz aus mir heraus;
mein raum; stolz sitze ich davor; mein raum; mein haus;
ich muß an louise bourgeois denken;
den raum, den ich vor 17 jahren auf der dokumenta betreten habe;
ein raum, ganz von ihr durchdrungen;
gerne würde ich einen raum für meine mutter machen, alle ihr stricksachen, die sie für paul gemacht hat aufhängen;

konzept
jeden tag ein bischen

30. august
zwingen abgenommen; fenster schließen wieder;
ein wenig auf dem vorhandenen styropor rumgesessen

31. august
auf dem bahndeckel gibt es riesoge mengen sytropr,
abfall von irgendwelchen bergbauarbeiten;
(kunst am bau??)
hab ein teil rangeschleppt;
vielelicht wirds ja doch noch was mit jans geformten raum;
film gekauft;