Tag Archives: erweiterung

10Jun/15

137 machbarkeitsstudie jugendfreizeitzentren

machbarkeit_logo

der landeshauptstadt münchen baureferat (hochbau) hat uns mit einer machbarkeitsstudie für vier münchner freizeitzentren aus den 60ern beauftragt: sanierung, ergänzung oder (maximierter) ersatz?

stay tuned…

02Nov/12

115 MAGiAZINg

inhalt & umfeld / content & context
der »freizeittreff 103er«, eine freizeiteinrichtung für jugendliche in der perlacher straße 103 in obergiesing, münchen benötigt für seinen mehrzwecksaal einen lagerraum zur parkierung der gerätschaften für nutzungen der jeweilig anderen zwecke. das lagergebäude soll dem bestand nach westen hin zur seite gestellt werden. der kreisjugendring münchen stadt betreibt die im eigentum der landeshauptstadt münchen sich befindende einrichtung.
die bauliche substanz des »103ers« ist ein eingeschossiger freistehender atriumbau quadratischen grundrisses der kantenlänge von 23,50 m, eine teilunterkellerte stahlbetonskelettkonstruktion (bj. 1964) auf einem großzügigen mit überaus beeindruckenden walnussbäumen (juglans regia) überstandenem grundstück. die nachbarbebauung besteht im wesentlichen aus mehrgeschossigem sozialem wohnungsbau.
the »freizeittreff 103er«, a recreational facility for youth in the perlacher street 103 in obergiesing, münchen, for its multi-purpose hall needs a stockroom for parking of equipment used for non-actual purposes. the stockroom was to be placed to its western side. the kreisjugendring münchen city operates the facility, a property of the city of münchen.

substance of the »103er« is square single-storey freestanding atrium-building of an edge length of 23,50 m with partial basement in skeleton construction from reinforced concrete (built in 1964) situated on a generous plot, hosting impressive walnut trees (juglans regia). the neighboring buildings consist essentially of multi-storey social housing.

entwurf / design
die unterzubringenden utensilien, gerätschaften, möbel (tore, turnmatten, tische, hocker, bestuhlung, leuchten, … ) sind grundlage für die ermittlung der erforderlichen nutzfläche von etwa 20 m². die ungleichschenklige bidirektionale erschliessung erlaubt mit nahezu halbierten stautiefen einen äußerst schlanken baukörper und damit einen minimal verstellten freibereich.
das magazin (arab.: نزخملا , al-mahzan »schatzkammer«) ist dem bestand nicht angebäppt sondern, als prototyp mit ortsspezifischen adaptionen zur seite gestellt. das beklettern des bestandes über diese trittstufe ebenso wie kosten-, bauchemie- und gewerksintenisve anschluss-, fugen- und setzungsthemen werden hiermit vermieden. die drohende wärmeenergietechnischen aufrüstung der aussenwand des bestands bleibt unbehindert, eine eingriffsfreie und unkomplizierte montage und ggf. demontage ist gewährleistet.


the utensils, equipment, furniture (goals, gym-mats, tables, stools, seating, lumenaires, …) to be housed, are the basis for the determination of the about 20 m² required floor area. the scalene bidirectional access allows with an almost halved depth of sorage space an extremely slim structure and thus an unobstructed open area.

the magazine (arab.: نزخملا , al-mahzan »treasury«) is not sticked onto the built stock but put aside of it, as a prototype witch site-specific adaptions. cost-generating and chemical-intensive issues coming along with joints, seams and settling turn dispensable as well as the undesired climbability of the atrium-building via this tread is avoided. in return, an unhampered thermodynamic upgrade of the stock is guaranteed, an easy, non-invasive assembly and disassembly  is assured.

 material & konstruktion / material & construction
vier dreischichtige 60 mm dünne bretter, kreuzlagenholz/brettsperrholz aus europäischer fichte (picea abies), werden werkseitig demontagegerecht klebstofffrei von zwei windverbänden zu einem einschaligen semi-monocoque geklammert. das knapp 2,30 x 2,30 x 10,00 meter messende, etwa 2,5 tonnen wiegende magazin kommt auf vier stahlbetonstreifenfundamentfertigteilen zu liegen, ist mit diesen reversibel, also translozier-, und demontierbar verbunden. die stirnseiten sind mit je 9, vertikal verlegten profilglaselementen transluzent geschlossen. die massivbauweise erlaubt mit spezifischen fräsungen und fälzen eine weitgehende befreiung von bausubsystemen, u.a. von zargen, türen und fassadenprofilen. die (vor)fertigung des magazins gewährleistet neben der vermeidung baumaschinenbedingter wurzelraum-verdichtung auch eine minimierung von bauzeit und -lärmemission.

four three-layered 60 mm thin boards, cross-laminated wood from a european spruce (picea abies) are gluelessly and reversibly clipped together off-site by two lateral bracings to a single-layer semi-monocoque. the just under 2.30 x 2.30 x 10.00 meters measuring magazine, with a weight of about 2.5 tons, rests on four prefabricated rc strip foots. it is connected with the former reversibly, translocate- and removeably. the face sides are closed translucently, each with 9 vertical profile-glass-elements. the solid construction liberates one with specific notches and rebatings from the use of construction-sub-systems, inter alia, window and door frames, doors and facade profiles. the (pre)fabrication of the magazine does not only avoid a construction vehicle caused compaction of the root zone, it also minimizes construction time as noise emission.

bauphysik / building physics
zur vermeidung feuchteansammlungs-bedingter schäden an konstruktion und inhalt war das magazin in der vorgabe als ein zu beheizendes bauwerk vorgesehen. zur ausführung gekommen ist dann aber, in strikter aberkennung jeglichen anspruchsdenkens an wärmeenergie von seiten eines lagerraumes, das feuchteausgleichende prinzip der kontinuierlichen kontrollierten querlüftung: das magazin ist ein konzeptionelles (und eben gerade nicht bau-/wärmedämmtechnisches) null-energie-haus geworden welches sich jedoch gerne an den passiv-solaren wärmeenergieeinträgen der verglasten südfassade gütlich tut und seine 5 m³ nadelholz mit der trägen einspeicherung dieser beaufschlagt. das magazin ist unter-, über- und durchlüftet, es hat keinen feuchteagglomerierenden schichtenaufbau, der rohbau ist der ausbau, die konstruktion ist die nutzschicht, nichts ist gedichtet, nichts kann undicht werden.
to avoid damage to construction and content from humidity aggegation, the magazine was given to be heated. instead, and in total denial of a storage spaces expectation of entitlement for heat energy, the principle for moisture balancing by continuous controlled cross-ventilation was implemented: the magazine became a conceptual (not a building- or insulation technological) zero-energy house, more than happy though to charge the passiv-solar gains harvested from its glazed southern façade to its 5 m³ of inert softwood. the magazine is under-, over- and crossventilated, it has no potentially damp-accumulating multilayered construction, the carcass layer is the lining layer, nothing is sealed, nothing becomes leaky.

strategischer holzschutz / strategic antifouling
dem spritzwasser sich entziehend ist das magazin vom untergrund weggehoben und vom bestehenden betonpodest abgerückt. der dachüberstand toleriert gelegentlichen schlagregen, die umgreifende industrieverglasung schützt zuverlässig die sensiblen stirnseiten von wand-, boden- und deckenplatte.

the magazine is lifted off the ground and moved away from the existing concrete pedestal, thereby withdrawing from harmful splash water. the roof overhang tolerates occasional driving rain, the encompassing industrial glazing protects the sensitive trimmed edges of wall, floor and ceiling.

verbindung und -zinkung / galvanized bonds

es hat drei elemente, die den zusammenhalt bestimmen und wohltuende distanz zusichern:
(1) eins davon klammert die holzkiste, das »wir« zusammen, verbindet uns nebenbei mit dem boden. das
(2) zweite schaut in 16-12-10-9-aufstellung, das das dach und der regen und der schnee uns nicht zu nahe kommen. das
(3) dritte reicht dem bestand in respektvollem abstand die hand, spiegelt die härte der betonkante auf unsere ebendort verletzliche organische bodenplatte nicht ohne das eingesammelte kragmoment auch noch und nebenbei, dieser hochkomfortabel zu beaufschlagen.
there are three elements that determine cohesion and assure pleasant distance:
(1) one of which cramps the wooden box, the »we« together, whilst connecting us casually to the ground. the
(2) second takes care in a 16-12-10-9-lineup, that the roof and the rain and the snow will not come too close. the
(3) third, in respectful distance shakes hand with its neighbor, it mirrors the rigidity of its foots concrete ledge onto our, vulnerable, organic floorplate, but not without charging the latter, in a highly comfortable manner, with the cantilever moment collected.

detail und system: glashalter / detail und system: glassholder
ist ja kein einzelfall: ein total tolles halbzeug das in einem grausigen bausubsystem ersäuft wird.
da muss man dann schon selber hand anlegen, bzw. alle gemeinsam.
[mehr hierzu unter 115 MAGiAZINg hände] not at all an isolated case: a totally great semi-finished product which is then drowned in a grisly construction subystem. you might want to get involved yourself, or all together.
[more at 115 MAGiAZINg hände]

14Jun/11

104 garten-ateliers ebenböck

Die Stadt München hat einen neuen Ort für ein internationales »Artist-in-Residence« Programm: Das Ebenböckhaus in Pasing. Wir schlagen vor, mobile Gartenateliers zu realisieren, um den Gastkünstlerinnen und -künstlern die Arbeit inmitten der Natur des großzügigen parkartigen Gartens zu ermöglichen. Die »Garten-Ateliers Ebenböck«.

Der historische Park des Ebenböckhauses könnte als Plattform für  Modellstudien zukünftiger Projekte im öffentlichen dienen. Für einen Workshop zur Modellbildung könnten die temporären Glashäuser als Werkstatt, Ausstellung- oder Lagerraum dienen, gleichsam als Nucleus  gemeinsam zu entwickelnder Konzepte. Eine Ausweitung der städtebaulichen Struktur in den benachbarten Park (der ehemals auch ein Teil des Ebenböckgartens war) ließe eine erweiterte Öffentlichkeit zu, um die Laborsituation des Parkes erweitern. Die Glashäuser thematisieren die Besonderheit des Ortes, transformieren ihn temporär zu einem Ort der Kunstproduktion und erweitern damit das Spektrum der bereits existierenden Nutzung.

Die Glashäuser könnten vom Gartenbaureferat ausgeliehen sein, oder als »Bausatz« vom Hersteller geliefert werden.
Der Auf- und Abbau könnte durch dieTeilnehmer des Workshops erfolgen. [vgl. auch prj. 006 wochenendhaus]

[luftbild: quelle: google earth]
01Sep/01

033 august-horch-museum

ein museum über geschwindigkeit. geschichten vom wind, vom asphalt. geschichten über physikalische und geselllschaftliche rahmenbedingungen über veränderung, bewegung in raum und zeit.

horch! den wind! horch! die maschine, das kraftfahrzeug als die sinne schärfendes auditorium

weisser und blauer kragen, operation todd und 4-jahres-plan, wurzelholz und plaste, gegensätze welche eher kontinuität und entwicklung denn bruch bedeuten.

ein kindergarten bezog im sozialistischen deutschland die vormalige fabrikantenvilla, besetzte dessen garten. ein schönes bild, lässt sich diese entwicklungsstätte des automobils gleichsam als dessen kindergarten sehen.

die walter-rathenau-strasse verlässt, kommt man aus zwickau, in höhe kurt-eisener-strasse die sie bis dorthin begleitende wohnbebauung. sie nimmt jedoch, an ihrer westlichen seite noch einige wohnbauten, villen, mit, erst die zweite reihe ist industriegebäuden gewidmet. dieses überschieben der funktionsschichten, das nebeneinander bzw hintereinander von gasometer, villa, park und industriehalle spricht von repräsentation, von kleinräumlicher verzahnung, lässt den industriellen bei der industrie. um die gegensätze und zusammenhänge lesbar zu machen, sind die trennenden verbindungsbauten zu entfernen, die zu ergänzenden bauvolumen auf die zweite reihe zu beschränken. die villa zur einen, werkhalle und neubau zur anderen seite, dazwischen, den industriellengarten referenzierend ein contemporärer garten.

gleich dem garten sind die gebäude, beispielhaft die werkshalle, zu klären, zu befreien, rückzuführen auf das was sie sind, auf wenig mehr als die abstrakte idee ihrer selbst.

zwei ungleiche bauliche hüllen sind hinzugestellt. sie assistieren dem bestand, klären und stärken ihn, treten mit ihm in dialog, sind auffällig und unscheinbar, andersartig, einladend, neubegierend.

gebaute bewegung der eine. transluzent, hell, offen, eingang und verteiler, bewegung im wind. bewegung im raum. bewegung in zeit. zweitakt- oder viertaktzyklus. das erfahren von zeit als geschichtsunterricht, das durchmessen des raums als emotionales erlebnis.

der andere: trésor, dunkel, geheimnisvoll. schrein und werkstatt, setzkasten von ermüdeten und wie neu erstrahlenden objects de plaisir.

2.og

1.og

eg

ug

ansicht, schnitte

von einer kleinen wassergebundenen fläche, zwischen villa und pförtnerhäuschen, bringt dich eine metallerne rampe auf die den garten partiell überlagernde ausstellungsterrasse. asphaltiert, schwarz, inhaltlich dotiert und doch neutral, erlaubt sie den übertritt vom garten in die welt der arbeit, vielleicht steht hier schon ein automobil, zwischen gläsernen mittelstreifen. drehtüren, 2-zylinder, 4-takt, versprechen zutritt zu einer offensichtlich an die werkhalle angestellten bald immateriell leichten transluzenten hülle. realer oder inhaltlicher einstieg? eingestellt, kasse und information, vorbei: ganz verkehrsfläche, nein, verkehrsraum: horizontale und vertikale bewegungen, das gläserne dach schwingt sich erst als wand, dann als fussboden in die tiefe, das asphltdeck welches dich begleitete bis unters diaphane dach windet sich um sich selbst und nach unten, saugt dich mit, auf einem seiner wege den raum und damit die zeit zu durchmesssen. als oberlichtbänder erkennst du unten angekommen die mittelstreifen der terrasse, eine grosse stützenfreie halle, der sich mal ein mehrzweckraum, mal eine wechselausstellung, auch beides, bemächtigen. der multifunktionsraum erweitert den raum, nimmt am erlebbaren volumen teil, läd zu kurzzeitigem verweilen bei einer videoprojection vielleicht, ein. vier stufen höher, über zahllose wahlfreie treppen zu erreichen gelangst du in den abgesenkten ehem. keller der werkhalle.

eine der rampen schleudert dich wieder nach oben, leicht überhoÅNht zum glück, das es dich aus der bahn nicht trägt, direkt in die alte werkshalle. wahnsinnig gross & klar, nackte konstruktion, reine tragstruktur, voller preziosen der automobilgeschichte.

alles gesehen, viel gelernt, erregt noch. die villa, gesellschaftliches zentrum seinerzeit wie heute, betrittst du, den asphalt über einen schlanken steg verlassend. separée, salon und bar, dessommers auch der cafégarten laden, die historische funktion fortführend, gäste der horch werke zwickau zu tisch, während der arbeitszeiten aber auch danach.

wissenshungrig? das kontorgebäude, das lager der fabrik. lager für automobile und von teilen derer. und lager für wissen. einem optimierten produktionsablaufes gleich sind hier alle bereiche der bibliothek niveaugleich angeordnet, die nähe zu verwaltung und restauratoren sichert höchstmöglichen nutzen zu.. das archiv ist eingestellt, das ganze oberbelichtet. bei difficilen fragen kann der, im zimmer des prokuristen, nebenansitzende museumsdirektor konsultiert werden.

draussen wieder, vorm kontorgebäude, ein letztes sammeln oder ausruhen. die sitzrampe, vom asphalt in den gleisschotter, referenziert die transportlogistik der operativen jahre, ist heute nicht nur der belegschaft brotzeittisch, ruhebank.

auf bsh rahmen bildet ein mehrlagiges, kieselsaÅNuregefülltes fluorpolymer die dachkonstruktion des stromlinienkörpers ab.

das kiesgedeckte regenwasserretentionsbecken wird neben dem einsatz als brauchwasser auch zur kühlung der gebauten volumina herangezogen: der tagsüber über einen wärmetauscher erwärmte speicherinhalt wird desnachts im überstroÅNmen das polymerdachs einer adiabatischen kühlung unterzogen.

wettbewerb; 09/2001
landschaft: keller & kern, münchen
modell: frieder grüne, wolfratshausen
photo: monika ribbe photodesign, bad aibling

01Oct/00

022 hauptschule münster

vor der schule
geht man nicht vorbei um dann hinten-seitlich zu deren eingang zu gelangen, die erweiterung öffnet ihre arme/flügel, schaft einen geschützen offenen hof, einen gefassten freiraum, loggia, terrasse, sitzstufen und cafetische.
mitten in der schule
gab es bislang nicht. statt verbindenden elementen liegen wc-anlage und aula als abstandshalter zwischen den zwei schulschiffen. eine mitte, nicht nur was erschliessung und innere organisation betrifft, eine mitte als ort der gemeinschaft, des zusammenkommens.
nach der schule
kicken, auf dem grossen schulhof, freigehalten von baubegehrlichkeiten, lichtung im wald oder ende der stadt im heckensofa die hausaufgaben machen, mit der besten freundin, posen, im freiluftfoyer, auf der gummierten sitz-liegstufe, vorm  speisecafe, im überdeckten freibereich, oder im gläsernen ruheraum, den zucchini beim wachsen zuhören…

2 geschichte
…eines der am ort befindlichen gebäude kann für sich in anspruch nehmen, das älteste stets als schule genutzte gebäude der brd zu sein, später dann kam ein zweiflügeliger neubau hinzu, dann erweiterungen, ergänzungen, eine sporthalle, ein fertigteiltrakt. der kommt jetzt schon wieder weg, und macht platz für neues:

3 addieren oder danebenstellen
wir glauben, dass eine erweiterung dem bestand zur seite zu stehen hat, ihm da unter die arme greift, dort, wo sich aufgrund veränderter anforderungsprofile defizite in der nutzungsqualität ergeben haben. wir glauben, das der landschaftsraum in ausreichendem umfang zerbaut ist, das kein tieferes vordringen in die letzten wälder unseres landes mehr von nöten ist um die wildnis zu erschliessen. wir glauben an kompakte baukörper der kurzen wege, ankoppeln, an die lok, und nicht auf ein nebengleis!
4 tiefergelegt

muss die erweiterung werden, das die traufkante nicht länger auf oberkantefertigfussboden liegt, sondern brüstungshöhe erreicht und nutzbare höhe, nutzbaren raum ohne mehrung des zu umhüllenden und zu heizenden volumens schafft.
5 niveaus

nicht nur als ebenen übereinander zu stapeln, sondern miteinander zu verknüpfen, miteinander spielen zu lassen, raum einer erlebbaren qualität zuführen und nicht nur quadratmeter mal höhe.

6 konstruktion
flächig gegründete stb-konstruktion · aussenwandkonstruktion: brettschichtholzrahmen · esg-haut, als gedämmtes panel, als isolierverglasung · dem lichtmengenbedarf der zu umhüllenden räume wie dem möglichen bis erwünschten thermischen solarenergieeintrag im transmissionsgrad stufenlos angepasste seriegraphierung mit unbedruckten ausguckfeldern · senkklapp- und drehflügel · integrierter justierbarer blendschutz · selbstreinigende oberfläche, fluor-dotierte siliziumoxid beschichtung

schnitte durch die konisch-rundeckigen satteldachbaukörper heterogener füllung

ansichten: farbig beschichtete glashaut mit sichtfenstern & changierendem raster

modernisierung und erweiterung der hauptschule münster-nord / elementary school muenster · 1.750 qm hnf
internationaler (ewr) realisierungswettbewerb · engere wahl

mit/with keller & kern landschaftsarchitekten

18Feb/96

000 architekturmuseum augsburg


für die erweiterung des schwäbischen architekturmuseums/augsburg waren ausstellungs- und lagerräume, zzgl einiger nebenräume gefordert. als weitgehend vorfabrizierrter aufgeständerter leichtbau vermeidet der entwurf weitestmöglich eingriffe für den bald 100 jahre alten obstgarten. die durchwegung vom altbau bis zur externen erschliessung erfolgt über einen steg, die rote lkw-planen-bespannte box enthält auf eingangslevel rezeption, verkauf & wc, die lagerflächen sind darunter befindlich. das ovalige strangprofil beinhaltet den ausstellungsraum.

schalenelemente honeycombsandwich aus nomex (weiss), aussenseitig transparent, innenseitig transluzent laminiert, direkte sonneneinstrahlung wird ausgeblendet winglets schwenkbarer sonnen- und blendschutz aus transluzentem abstandsgewebe, im geschlossenen zustand als zusätzliche wärmedämmung verglasung isolierverglaste schiebeelemente versorgungssteg energie- & wasseranschluss an bestand. verbindungssteg. gitterrrost aluminium quellüftung im ausstellungsbetrieb thermischer, im vortragsbetrieb mechanisch unterstützter betrieb mit zuschaltbarer heizung doppelboden mit unterschiedlicher belegung: a regenwassersack (hls) b stuhllager (zusammengeklappt) faltbare stellwände etc.; bsh tafeln auf bsh trägern hängebauch honeycombsandwich-schale, aufklappbar regenwasserspeicher stabilisierung des raumklimas, z.b. abkühlung der thermisch eingesaugten luft unter ausnutzung der nachtabkühlung. wahlweise mit innen-/aussenraum zusammenschaltbar. spülung wc. schilfbecken pflanzliche reinigung des brauchwassers, rückführung in den wasserkreislauf als sickerwasser.

architecture-museum augsburg, competition the extension of the swabian architecture museum, exhibition- and storage-spaces, are constructed as an low-invasive prefabricated system. translucent pneumatic membrane. water-beds as thermal storage in underbelly. natural ventilation. adjustable to climatic day/night, and summer/winter situations as well as exhibition requirements.

the design was aquired by the museum as part of its permanent collection.
der beitrag wurde in die ständige sammlung des museums als dauerleihgabe aufgenommen.