Tag Archives: 021

01Sep/00

021 neumarkt schleiz

a
ganz früher sei er einmal ein teich gewesen, würde der neumarkt von sich erzählen, und auch ein viehmarkt, später. und man würde ihm das niemals glauben, nicht dieser fläche, welche kraftfahrzeuge bald zur gänze untertan sich gemacht haben, unserertage.
b
wiederherstellen, den platz der einmal teich war, könnte man rufen, der vergangenheit entgegen, ein paar jahre geschichte streichen, im baulichen gedächtnis der stadt schleiz. die geschichten, welche der neumarkt erzählt liessen sich aber mitnichten in vermeintliche realität umsetzen, sie müssen als geschichten ablesbar, deutbar, erlebbar sein, als verweise, als hilfestellungen dienen.
c
der neumarkt war zu keiner zeit ein platz der repräsentation der neumarkt war wasserentnahmestelle der neumarkt war ein der altstadt angelagerter, asymetrischer platz, stadt zur einen, land zur anderen seite. die altstadt ist als ausstrahlender kern in seinem rücken des neumarktes wichtigster kraftquell seiner geschichte.
d
der hainbach wird zu einem weiteren leben erweckt, wasser & bäume werden eng der verdichtung stadt angelagert, die pflasterung verdichtet sich zum stadtkern hin, und brücken weisen den weg ins land und sind vielleicht doch nur willkommene einladung schuhe und strümpfe auszuziehen, sich niederzulassen auf den hölzernen stegen, und die füsse das erfrischende nass des hainbachs geniessen zu lassen.


e
der neumarkt war niemals salon von schleiz, er war markt, wohnzimmer, eins, welches man auch benutzen kann und mag. stadtraum, wohnraum, was auch immer, warm, rotorange und ocker. der neumarkt erhält mit einem feuergebundenen belag, einen boden, welcher der nutzung, der wertigkeit und funktion, der geschichte gleichermassen tribut zollt:

duoformatiger, seriell gefertigter klinkerstein,
20/30 cm messend,     als regelstein sowie
20/20 cm messend,     als mit elementen des schleizer stadtwappens
reliefierter schmuckstein.
stellplatzgroße, mit rorange durchgefärbten und geschliffenen beton
verfüllte stahlrahmen bilden pkw-parkplatz oder bühne.

hainbach und zu ergänzenender baumreihe als ordnungslinie heranziehend, ist die platzmöbilierung in gruppen (brücke+bank+papier+fahrrad) verdichtet angeordnet :

·brücken und bänke aus robinie & red cedar.
·papierkörbe/wertsoffsammler etc. aus
schwarzgrau-eisenglimmer beschichtetem stahl
·veloständer als das vorderrad aufnehmende aluminiummulden
·in einem bett aus stehenden schieferplatten wird der hainbach sowie das vom neumarkt direkt eingeleitete regenwasser geführt; 50 cm tief
·gusseiserne baumgitter


·als illumination ein sternenhimmel aus pendelleuchten an, den platz pfostenfrei überspannenden drahtseilen. welche zugleich als matrix für dekorative etc schmückung und inscenierung des neumarktes zu verfügung stehen.

das stadtcafe, zwischen alter münze, bäckerei und halbrundneubau eingefügt, artikuliert sich wie dereinst die dort untergebrachten stallungen als zurückhaltender dienender baukörper, die verknüpfung mit der alten münze erlaubt ein breitestes nutzungsspektrum und flexibilität.

teichstrasse die strassenführung der teichstrasse ist leicht verändert, so daß ein grösserer fussgängerbereich im freischankbereich des cafe riedl entsteht. der als rampe/zugbrücke ausgebildete anschluss teichstrasse-neumarkt unterstützt die mit der leichten richtungsänderung teichstrassse und der mit hochstämmigen bäumen zu bepflanzenden alten poststrasse eine geschwindigkeitsreduktion sowie aufmerksamkeitsanhebung.

öpnv der bus fährt zwischen bäumen und bach auf durchgängigem platzbelag die fahrspur ist mit nachts leuchtenden metallknöpfen markiert.

parkieren pkw 25 von einem parkscheinautomaten bediente kurzparkplätze sind seitens der teichstrasse erreichbar. die parkflächen sind mit hilfe von scherenhubvorrichtungen alternativ als ebene oder abgestufte bühne nutzbar. ver- und entsorgungsfahrzeuge zeitlich beschränkt auf der platzfläche. 15 baumüberstandene anwohnerparkplätze in der brunnengasse.

großgrün die südlichen platzkanten werden mit grün gefaßt. der charakter der anschließenden, landschaftlich geprägten städtebaulichen situationen,burgberg & neuer weg, wird am platz repräsentiert. stbstützmauern und parkierende kfz werden übegrünt.