Category Archives: 31 küche / kitchen

19Sep/14

128 küchë – kitchen

128_blog_web_image_photo_kueche_2014_image_www_ausschnitt_1

Wir haben die Küche nach den Anforderungen der Bauherrin und ihrer Familie geplant. Details, verwendete Materialien, und ausgeführte Oberflächen wurden in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Schreiner, der die Küche gebaut hat entwickelt: analysis driven / requirement profile /specific concept / customized solution

Client <-> Designer <-> Maker <-> Client <-> Designer <-> Maker

Anforderungen an:

a Ökologie/Ökonomie
Minimierung der Schadstoffe in den Produkten und der Verarbeitung, um die Innenraumluft nicht Schadstoff-Emissionen zu belasten:

  • die Korpusse und die Arbeitsplatte sind aus Tischlerplatten gefertigt. Die Oberflächen sind mit kanadischen Ahorn, bzw. mit weißem HPL (Hochdruck-Schichtpressstoffplatten) belegt. (Plattenmaterial, das von Schreinereinen verwendet wird unterliegt einer strengen Qualitätskontrolle was die toxischen Eigenschaften betrifft. Anders als vorgefertigte Küchenmodule aus Presspan, die in Möbelhäusern verkauft werden. Diese importierten Produkte unterliegen einer weniger stregen Kontrolle.)
  • Auszüge und Schübe sind in massiver Buche, gezinkt
  • Wiederverwendung eines ca 15 Jahre alten Stahlregales (Fachbodenregal, verzinkt, 3 Felder, Feldbreite je 1m), das man aus dem industriellen Bereich als Lagerregal kennt, um die Anzahl der neuen Möbelstücke und die Kosten zu reduzieren.

128_blog_web_photo_Kueche_2014_auszug-gezinkt_4978

b  Kommunikation
Die Lage der Küche am Laubengang soll die Kommunikation mit den Nachbarn ermöglichen und fördern. Wichtig ist, daß das Fenster leicht zu öffnen ist. Ein Einschnitt mit Schräge, der gleichzeitig Arbeitsfläche, freifliegendes Tischen und Theke ist, ist Dreh-und Angelpunkt im Kontakt zu den Nachbarn. Sitzplatz fürs Frühstück und mehr. (Da die vorbereitete Installation eine durchgängige Küche vor demFenster vorsah und die Verrohrung offen verlegt war, musste vom Schreiner ein aufwändiger Koffer konstruiert werden, der die Wasser- und Abwasserversorgung zur Spülmaschine gewährleistet.)

c  Flexibilität /universal design
Im Sinne des universal design ist es möglich die Küche zerstörungsfrei und ohne großen Aufwand rolli-geeignet umzubauen: Der Sockel (15o mm) wird entfernt, die Korpusse stehen dann direkt auf dem Boden, die Arbeitsplatte wird somit tiefergelegt (dann OK 71 cm). Korpusse die die Unterfahrbarkeit von Spüle und Herd stören werden herausgenommen und an der freigebliebenen Wand aufgestellt. Zack-fertisch. Durch diese nun mögliche Unterfahrbarkeit der Arbeitsplatte, der Spüle und des Herdes ist die Küche dann auch für eine breitere Nutzergruppe geeignet.

d  Situation/Raum/Architektur
Neubezug; offen verlegte Verrohrung; Lage am Laubengang, nach Osten, bedingt durch die Überdachung des Laubenganges, Einschränkung der natürlichen Belichtung; Boden: Stabparkett Eiche geölt. Helle ruhige Oberflächen; schöne Erscheinung; freier Raum, loftartige , luftige Atmosphäre; kompakte Anlage; keine weiten Wege

Entwurf, gedrehtes U

see more pictures: 5_blog_web_photo_Kueche_herd_unterschrank-und-ablage_frontal_4938-Kopie 11_blog_web_photo_stahlregal_kochhbuecher_04989-Kopie 2_blog_web_photo_Kueche_kühlschrank-und-herd_frontal_4918 10_blog_web_photo_stahlregal_glaskrugDSC04988 3_blog_web_photo_kueche_fast-totale_4923-Kopie

23Jul/07

078 küche türkenfeld

das ganze erdgeschoss dieses einfamilienhauses in türkenfeld ist mit nichts- oder allenfalls wenignutzigen wänden zugestellt und zerstückelt: wir sollten die kücheneinrichtung »ein bisschen paraktischer machen«, haben dann aber gleich deren abstellkammer-aura zu der eines wohnraumes überführt.

[vorschlag, grundriss]

[bestandsplan]

21May/03

044 möbelsystem steelheeled cuisine

wendbare flatpack-küche aus 3 zuschnitten fassadentafel [holz-verbundwerkstoff] und ein paar z-winkeln aus 10 mm gewachstem stahl verbunden mit gesenkten rostfreien innensechskant-schrauben in geschnittenen gewinden. dann noch 2 oder 3 stahl-stangen als hänge-occasionen für kleingerät & trockentuch und fertig.

die küche wurde für eine ausstellung [»zum gebrauch«] schnell mal daheim abgebaut, transloziert und einer breiteren öffentlichkeit vorgestellt und dann wieder heim. irgendwann später konnte sie ihre lässige versabilität mittels wendbarkeit [von waschbecken links auf waschbecken rechts] anlässlich eines umzugs vorführen. und jüngst ist sie dann noch mal umgezogen. und nimmt nun an ihrem neuen einsatzort um eine achse eingekürzt den dienst auf. mal schaun was als nächstes auf sie zukommt…